Horlitz :Brasilia
Horlitz: Text DNA
Horlitz: Text DNA
Horlitz: Palimpsest
Horlitz: der imperfekte Mensch
Horlitz: Credo
Horlitz: Ardeche
Horlitz: Brasilia
Horlitz: Lexicon
Horlitz: Lexicon
Horlitz: Palipmsest
Horlitz: o.T.
Horlitz: Text DNA
Horlitz: Bibliothek
Horlitz: Ardeche

 EINZELAUSSTELLUNGEN

1978

Raum 315, Folkwangschule Essen

2000

Galerie Raab, Berlin

1980

Museum Folkwang, Essen

2003

Oberste Baubehörde, München

1983

Forum Stadtpark, Graz

2005

Benediktinerstift Admont

1987

Galerie Ton Peek, Amsterdam

Galerie Hachmeister, Münster

1989

Goethe-Institut, Rotterdam

2006 upk Universitäre Kliniken Basel

Gesellschaft für Bildende Kunst, Trier

2007 Katholische Akademie in Bayern

1991

Galerie Alfred Kren, Köln (Katalog)

2011

Galerie Hirschmann, Berlin

1992

Galerie Alfred Kren, Köln

2011

Kunstmuseum Ahlen (Katalog)

1993

KunstRaum Klaus Hinrichs, Trier

2012 Galerie Florian Trampler, München

1994

Galerie Thomas von Lintel, München

1996

Sprengel Museum, Hannover (Katalog)

KunstRaum Klaus Hinrichs, Trier

1997

Daniela Goldmann, München

1998

Goethe-Institut, Kuala Lumpur
und Singapur

artothek, Köln

1999

Artothek, München

Horlitz: Kinderbilder
Horlitz: Transcriptum



STUDIO ANDREAS HORLITZ


post@andreas-horlitz.de


impressum

GRUPPENAUSSTELLUNGEN

INSTALLATIONEN

SAMMLUNGEN

PROJEKTPARTNER
INTERVENTION HARTMANNSWILLERKOPF
Ein Memorial zum Ersten Weltkrieg von ANDREAS HORLITZ,
Konzeption 2014 – 2016
FRANZÖSISCHE FRIEDRICHSTADTKIRCHE, Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin
Dauer der Ausstellung: 29. Juli bis 31. August 2016
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 12.00 - 17.00 Uhr

 Download ‚Grußwort Steinmeier‘.pdf
AUTOPORTRAIT NOCTURNE    AUTOPORTRAIT CHRONOS
Galerie Biedermann, Barer Str. 44, 80799 München
9. September bis 30. Oktober 2016

Eröffnung am Freitag, 9. September 2016 um 19 Uhr
im Rahmen der "Open Art Munich 2016"
CATHARSIS, 2015
Digitaldruck auf Glas und Spiegel, 60 x 60 cm

1955

geboren in Bad Pyrmont

1975 - 76

Studium Grafik Design/ Fotografie an der Fachhochschule für Gestaltung, Hannover (bei Heinrich Riebesehl)

1976 - 80

Studium Visuelle Kommunikation/ Fotografie an der Gesamthochschule Essen ( bei Otto Steinert und Erich vom Endt)

1981

Otto Steinert Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie, Köln

1983

Stipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerkes, Bad Honnef und Paris

1989

Ateliers Kunst & Complex, Rotterdam

1990

Stipendium der Jan van Eyck Akademie, Maastricht

1991

Villa Waldberta, Feldafing

1993

Ateliersstipendium des Kulturreferates der Landeshauptstadt München

1996

Stipendium der Gisela und Erwin von Steiner – Stiftung, München

1997

Projektstipendium, Goethe-Institut, Kuala Lumpur


Andreas Horlitz lebt und arbeitet in München.

NEWSLETTER

·  Aktueller Newsletter Juli2016
·  Newsletter abonnieren
·  Newsletter Archiv
STUDIOINFORMATION 09 ·  08 ·  07 ·  06 ·  05 ·  04 ·  03 ·  02
EDITIONEN

1991

Leo/Gemini

Fotocollage schwarz und weiß, Auflage 10

1995

Reconnaissance

Portfolio mit sechs Kopiermontagen/ Ilfochrome,Auflage 30 + 5, edition x,
Verlag Gernot von Pape, München

Archivum

Wandkalender für 1996 der Siemens AG mit 13 Fotomontagen,Offsetprint, Publicis MCD, Erlangen

1997

Autoportrait DNA

drei Leuchtkästen/ verspiegeltes Floatglas, Auflage 6, Mayersche Hofkunst, München

2002

Palimpsest

Sieben Kopiermontagen/Ilfochrome,
Auflage 6

2012

Korona

Ilfochrome für Kinderhaus Lichtblick, München. 20 + 5 AP, 40 x 40 cm

2012

Montgelas Park Passage

Teilverspiegeltes und graviertes Glas und Glasschmelzfarbe, 30 + 5 AP, 15 x 45 cm



PUBLIKATIONEN

2000

Andreas Horlitz
Text DNA

Hg. Uniplan Art Collection Kerpen, Köln
Text von Eckhard Schneider, ISBN 3-926820-64-0

2005

Andreas Horlitz
Arbeiten/Works


Hg. Institut für moderne Kunst, Nürnberg
Texte von Klaus Honnef, Irene Netta, Sybille Omlin, Hans Scheurer,
Stephan Trescher, 176 Seiten, Hardcover 23,5 x 28,5 cm ,
EUR 56,- ISBN 3-936711-66-6, Verlagsinfo (pdf)

2006 Simulacrum

Hg. E-ON Energie AG München, Text von Irene Netta, dt./engl., 48 Seiten

2007 In the Beginning Hg. Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, München
Text von Wolfgang Jean Stock
2011 Equilibrium

Hg. Hirmer Verlag, München
Texte von Burkhard Leismann, Nike Ritter, Verena Titze, Yvonne Ziegler
120 Seiten, Hardcover 23 x 32 cm,
EUR 34,90 ISBN 978-3-7774-4621-9, Verlagsinfo

Nutzen Sie das Formular oder den nebenstehenden
e-mail-Link für Ihre Nachricht.

NAME

E-MAIL

TEXT

Bitte nehmen Sie mich in den Einladungsverteiler auf